Mittwoch, 29. August 2012

Von Wasserfällen, Canyons und 751 Treppenstufen...

... berichte ich euch heute, denn wir haben mal wieder einen Ausflug ins Umland gestartet.

Ziel war die Umgebung um die beiden "deutschen Städte" Gramado und Canela, die ungefähr zwei Autostunden Fahrtzeit von Porto Alegre entfernt liegen.

Dort gibt es einige Nationalparks, deren Besuch sich - soviel kann ich jetzt sagen - definitiv lohnt!

Für mich ist immer wieder erstaunlich, wie viel Natur Brasilien sogar in unserer doch recht dicht besiedelten Region im Süden zu bieten hat. Kilometerweit schauen, ohne ein Zeichen menschlichen Lebens zu sehen, wo kann man das in Europa?

Deshalb möchte ich auch gar nicht viel schreiben, lasst einfach die Bilder auf euch wirken:




Verdammt! Erst nach 286 Stufen gesehen, wie tief es runter geht...



am Fuß des Wasserfalls angekommen


und wieder oben... erstmal Pause!









irgendwie surreal
















Rückweg

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hi ihr zwei!
Sehr schöne Bilder - gut schaut ihr aus :)
Ich hoffe, Euch geht es gut - hier ist bald Pützchens Markt angesagt ;)
Viele liebe Grüße
Jenny

Tessa hat gesagt…

Hey Jennylein, Du denkst ja dran, dass Du auf Pützchen mindestens 14 Runden Autoscooter für Jan fährst?:-) Küsschen nach Deutschland!!!

Moni hat gesagt…

die Bilder sind super, da möchte man auch hin, so viel schöne Landschaft!!!!!und dann noch die hübschen Leute
Gruß Moni

Ines Kloss hat gesagt…

Canela e Gramado sao muito lindo e muito "alemao"... :) Wart ihr dort auch mal in einem der vielen Fondue-Restaurants?

Die berühmten Treppen zum Wasserfall habe ich damals auch bewältigt, war echt anstrengend, aber genial!!!

nur noch 10 Wochen, dann gehts wieder hin!!!

Kommentar veröffentlichen

 
;