Montag, 5. März 2012

Lazy Sunday

Das allerschönste hier ist, am Wochenende durch die vielen Parks zu schlendern. Porto Alegre ist eine unglaublich grüne Stadt und die Menschen halten sich abends und am Wochenende am liebsten auf den zahlreichen Grünflächen auf und trinken Chimarrao.
Nachdem ich das Kräutertee ähnliche Getränk probiert habe, bin ich auch ganz begeistert und es wird auf jeden Fall einen Post geben, wenn ich zum ersten Mal Chimarrao zubereite. Dafür brauche ich aber das nötige Equipment und vor allem einen guten brasilianischen Lehrer :-)

Bis dahin gibt es erst einmal ein paar Fotos von unserem gestrigen kurzen Ausflug in den Parcão, der eigentlich Parque Moinhos de Vento (Windmühlenpark) heißt, hier aber nur unter dem ersten Namen bekannt ist. Parcão bedeutet soviel wie "großer Park" - die Brasilianer hängen an alle Wörter gerne Endsilben, die beschreiben, ob etwas besonders groß oder besonders klein ist. Wäre der Park klein, würde er Parcinho/Parquinho heißen. Aber genug der Portugiesischstunde - seht selber:


uma tartaruga - ich hätte auch gerne eine :-)








Popcorn - der beliebteste Parksnack



Kommentare:

Jens aus Bonn hat gesagt…

Oh, wie schöööön :)

Moni hat gesagt…

Hallo Tessa,
jetzt endlich merkt man auch bei uns, daß es Frühling werden will. Die Schneeglöckchen sind schon fast verblüht. Aber mit den Parks in deiner neuen Heimat können wir einfach nicht konkurrieren.

Tessa hat gesagt…

Ein bisschen neidisch auf den deutschen Frühling bin ich ja schon - obwohl ich ganz froh bin, dass mir der Heuschnupfen dieses Jahr erspart bleibt. Hier wird es langsam Herbst: die Blätter fallen und die Tage werden kürzer, aber Gott sei Dank gibt es genug Palmen:-)

Jörgund Elke hat gesagt…

Liebe Tessa, bei uns im Garten blühen heute bei sonniger, aber noch frischer Witterung mehrere Hundert Krokusse in allen Farben, wunderschön ! Dazu in der Luft Scharen von laut rufenden Wildgänsen auf ihrem Zug.
Liebe Grüße an Euch .

Kommentar veröffentlichen

 
;